Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Demenz – als Teil des Lebens

Mit zunehmendem Alter nimmt das Erinnerungsvermögen vieler Menschen ab. Diese Vergesslichkeit ist häufig altersbedingt und es besteht zunächst kein Grund zur Sorge. Sie kann jedoch auch ein erster Hinweis darauf sein, dass ein Mensch an Demenz erkrankt ist.

Die Betroffenen verlieren dabei nach und nach wichtige Funktionen des Gehirns wie Denken, Orientierung, Lernfähigkeit und Sprache. Die bekannteste und in Deutschland am meisten verbreitete Form der Demenzerkrankung ist die Alzheimer-Demenz.

Bei einem Teil der Patientinnen und Patienten führen Medikamente zu einer Verbesserung des Gedächtnisses und der Konzentrationsfähigkeit. Teilweise verzögern sie auch das Fortschreiten der Krankheitssymptome, eine Heilung ist aber nicht möglich.

Im Vordergrund der Behandlung sollte aber nicht die Krankheit stehen, sondern in erster Linie der Mensch. Dabei nimmt nicht nur die Forschung eine wichtige Rolle ein, sondern auch die Gesellschaft. Sie muss Verantwortung übernehmen, damit Menschen mit Demenz mit ihren Wünschen und Fähigkeiten in soziale Bezüge eingebunden bleiben und in ihrem Lebensumfeld ein gleichberechtigtes Leben führen können.
Unsere Haltung Menschen mit Demenz gegenüber schafft die Voraussetzungen dafür, ob Demenz als Krankheit betrachtet oder als eine Facette des Lebens akzeptiert wird und damit für alle leichter zu bewältigen ist.

Im Rahmen eines Modellprogramms sind Lokale Allianzen ins Leben gerufen und gefördert worden, die durch Bündelung und Vernetzung von Potenzialen die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen dauerhaft verbessern sollen. Insgesamt sollen bis 2016 bis zu 500 Lokale Allianzen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert werden.

Die "Allianz für Menschen mit Demenz" als Netzwerk verschiedener Gestaltungspartner auf Bundesebene unterstützt die Bildung dieser Hilfenetze im Lebensumfeld der Betroffenen. Die Lokalen Allianzen stellen eine zentrale Maßnahme unter den insgesamt 155 Beiträgen der Agenda „Gemeinsam für Menschen mit Demenz“ dar.

Weitere Informationen zur Allianz für Menschen mit Demenz:

Auszug aus BMI-Ergebnisbericht-Demografiegipfel-AG C.2, pdf - nicht barrierefrei ( 115KB)

Informationen

für Sie auch auf den Partnerseiten: 

Lokale Allianzen

Wegweiser Demenz

Demografieportal

Agenda "Gemeinsam für Menschen mit Demenz"

Zwischenbericht zur Umsetzung der Agenda

Aktuelles

Vorstellung der Zwischenbilanz zum Ersten Demenzplan des Saarlandes am 8. Dezember 2016

mehr

--------------------------------------

DelpHi-MV-Studie vorgestellt

mehr

--------------------------------------

Demenz & Migrationshintergrund – Neue Studie beginnt

mehr